Weißabgleich

Der Weißabgleich bestimmt die Farbwiedergabe von Digitalfotos, hier ein typisches Beispiel von den Auswirkungen unterschiedlicher Weißabgleich-Einstellungen:

Weißabgleich-Beispiele mit Freddy: automatisch und manuell

Dieser Artikel der Digitalfotografie-Grundlagen erklärt alles zum Weißabgleich Wichtige, damit Sie ihn für eigene Fotos anwenden und Verbesserungen wie in den Beispielbildern selber erreichen können.

Die Erklärungen sind für alle Kamera-Modelle anwendbar:

  • Was genau „Weißabgleich“ bedeutet und wofür er in der Digitalfotografie eingesetzt wird
  • Beispiele für unterschiedliche Lichtbedingungen und den erforderlichen Weißabgleich
  • Wie das menschliche Gehirn laufend eine Art Weißabgleich vornimmt
  • Die wichtigsten Einstellungsmöglichkeiten für den Weißabgleich an Digitalkameras
  • Wie manuelle Weißabgleich-Einstellungen das Aussehen Ihrer Bilder beeinflussen
  • Wie Weißabgleich-Einstellungen bei Nikon DSLR-Kameras zu setzen sind

Gegenstand ist dabei der Weißabgleich in der Digitalkamera. Wie man ihn in der nachträglichen Bildbearbeitung vornimmt, ist ein eigenes Thema und hier nur mit einem allgemein gehaltenen Hinweis berücksichtigt.

Zu guter Letzt ergänzen Verweise speziell zur Einstellung des Weißabgleichs an Nikon DSLR-Kameras die ansonsten kameraunabhängigen Erklärungen.