Live-View-Schalter

Nikon D7000 Live-View-SchalterErklärung: „Live-View“ bedeutet, dass Sie wie bei „nicht-Spiegelreflex“-Digitalkameras eine Bildvorschau auf dem Kameramonitor sehen.
Dazu wird ein Spiegel nach oben geschwenkt, der sonst vom Objektiv kommendes Licht nach oben in den Sucher umlenkt. Dann fällt Licht auf den Bildsensor, kann auf dem Kameramonitor angezeigt werden und das Sucherbild wird solange schwarz.

Ein einmaliges Ziehen an diesem Schalter aktiviert den Live-View-Modus, ein zweites Mal ihn wieder aus.

Die zusätzlich auf dem Monitor eingeblendeten Informationen können sie durch wiederholtes Drücken der info-Taste verändern.

Sie können den Live-View-Modus verwenden, um zu fotografieren, ohne durch den Sucher zu schauen und um Videos aufzunehmen.

Für das Fotografieren im Live-View Modus gilt:

  • Der Autofokus arbeitet anders – vor allem langsamer.
    Sie können eine rote Markierung mit den Richtungstasten über den ganzen Monitor bewegen, um zu bestimmen, welcher Bildteil scharf gestellt werden soll.
  • Die Autofokus-Einstellungen für die Schärfenachführung sind unverändert mit der Autofokus-Taste und dem hinteren Einstellrad vorzunehmen, es gibt aber nur:
    AF-S: Die D7000 fokussiert nur einmalig, wenn Sie den Auslöser andrücken
    AF-F: Die D7000 fokussiert kontinuierlich, solange Sie den Auslöser nicht andrücken. Ein Andrücken des Auslösers bewirkt wie bei AF-S eine erneute Fokussierung, die nicht verändert wird, solange Sie den Auslöser angedrückt halten.
  • Die Autofokus-Einstellungen für die Messfeldsteuerung sind unverändert mit der Autofokus-Taste und dem vorderen Einstellrad vorzunehmen, die Möglichkeiten sind im Live-View-Modus:
     Porträt-AF: Der Kamera zugewandte Gesichter werden automatisch erkannt und zum Fokussieren verwendet
      großes / normales Messfeld: Die rechteckige Markierung, auf die fokussiert werden soll, kann größer oder kleiner gewählt werden.
    Das kleinere Messfeld kann genauer positioniert werden, gerät aber leichter auf Stellen mit z. B. geringem Kontrast, wo der Autofokus Probleme hat.
    Motivverfolgung: Ein sich bewegendes Motiv wird mehr oder weniger zuverlässig verfolgt, sobald sie die OK-Taste drücken.
  • Sie können mit der Vergrößerungs-Taste Bildteile vor der Aufnahme vergrößern und genauer betrachten.
  • Mit der Hilfe-Taste und den Richtungstasten nach oben und unten können Sie die Monitorhelligkeit verändern.
  • Zum Aufnehmen eines Fotos verwenden Sie wie sonst auch den Auslöser.

Für Videoaufnahmen im Live-View Modus gilt:

  • Der Autofokus arbeitet wie beim zuvor beschriebenen Fotografieren
  • Drücken Sie die rote Filmaufzeichnungs-Taste, um eine Videoaufnahme zu beginnen und drücken Sie sie erneut, um sie zu beenden.
  • Für Videoaufnahmen werden Bild- und Toneinstellungen verwendet, wie sie im Aufnahme-Menü Videoeinstellungen ausgewählt sind.

Beachten Sie auch, dass die D7000 während einer Videoaufnahme die Schärfe nicht automatisch nachführt. Sie können während der Aufnahme den Auslöser antippen, um erneut zu fokussieren, dann ist aber auch ein Geräusch vom Autofokus im Film zu hören.

Tipps: „Live-View“ überzeugt mich zum Fotografieren aufgrund des langsamen und umständlicher zu bedienenden Autofokus nicht.

Wer Zeit hat, die Kamera ohnehin auf ein Stativ montiert und dann in Ruhe in ein Bild hineinzoomt, mag daran Gefallen finden.

Für bewegte Motive ist der Autofokus im Live-View-Modus nicht geeignet.

Das Filmen mit einer Spiegelreflex-Kamera bleibt konstruktionsbedingt immer ein mit Einschränkungen verbundener Kompromiss, auch wenn inzwischen qualitativ hochwertige HD-Aufnahmen möglich sind.

Ein netter Trick ist für Stativaufnahmen möglich: Drücken Sie bei eingeschaltetem Live-View-Modus mehrfach die info-Taste unten rechts. Es erscheint ein künstlicher Horizont, der Ihnen anzeigt, ob die Kamera gerade ausgerichtet ist.