B. Bilder aufnehmen

Ein Druck mit dem Zeigefinger = ein Foto; so einfach ist es nicht mehr. Die verschiedenen Spielmöglichkeiten, was der Auslöser bewirken kann, fasst die folgende Liste zusammen:

B.1 Auslöser »

B.2 Auslöse-Verhalten (Funktionstaste) »

B.3 Funktionstaste »

B.4 c3 Selbstauslöser »

B.5 a1 Priorität bei AF-C »

B.6 d4 Spiegelvorauslösung »

B.7 c4 Wartezeit für Fernauslösung »

B.8 HDR (High Dynamic Range) »

B.9 Mehrfachbelichtung »

B.10 Intervallaufnahme »

Aufnahmereihen

B.11 Automatische Belichtungsreihe »

B.12 e2 Automatische Belichtungsreihen »

 

Nikon D5100 Auslöser

Oberseite

B.1 Auslöser

Bewirkt die Aufnahme von Fotos entsprechend des eingestellten Auslöse-Verhaltens (s. nächster Abschnitt), wenn Sie ihn über den ersten leichten Druckpunkt hinaus weiter nach unten drücken.

Nikon D5100 Aufnahme-Menü Aufnahmebetriebsart

Aufnahme-Menü

Nikon D5100 Aufnahme-Informatione Aufnahmebetriebsart

Aufnahme-Informationen

B.2 Auslöse-Verhalten (Funktionstaste)

In den Aufnahme-Informationen und im Aufnahme-Menü nennt Nikon diese Einstellung „Aufnahmebetriebsart“.

Die zugehörigen Symbole bedeuten:

  • S: Einzelbilder = ein Bild pro Druck auf den Auslöser
  •  : Serienbilder = fortlaufende Aufnahmen, solange Sie den Auslöser gedrückt halten, max. 4 pro Sekunde
  •  : Selbstauslöser = Auslösung mit einer im Menü Individualfunktionen c3 einstellbaren Verzögerung,
  •  2s und  : Fernauslösung mit und ohne Vorlaufzeit = Auslösung mit separat zu kaufender Fernbedienung (Nikon ML-L3)
  • Q: leise Auslösung (für „quiet“)

Mit der Funktionstaste und gleichzeitigem Drehen am Einstellrad an der Rückseite lässt sich das Auslöse-Verhalten einstellen, sofern Sie im Menü Individualfunktionen f1 Funktionstaste den Eintrag „Aufnahmebetriebsart“ eingestellt haben.

Nikon D5100 Funktionstaste Fn

Vorderseite

B.3 Funktionstaste

Ein Druck auf die Funktionstaste schaltet den Selbstauslöser nur für die nächste Aufnahme ein – sofern Sie der Taste nicht im Menü Individualfunktionen f1 Funktionstaste eine andere Belegung mit einer von Ihnen bevorzugten Funktion zugewiesen haben.

Nikon D5100 Menü Individualfunktionen c3 Selbstauslöser

Menü Individualfunktionen

B.4 c3 Selbstauslöser

Bestimmt die Auslöseverzögerung des Selbstauslösers und wie viele Bilder die D5100 anschließend aufnimmt.

Nikon D5100 Menü Individualfunktionen a1 Priorität bei AF-C

Menü Individualfunktionen

B.5 a1 Priorität bei AF-C

Legt fest, ob sich die D5100 beim kontinuierlich nachführenden Autofokus AF-C jederzeit auslösen lässt (=Auslösepriorität) oder falls nötig wartet, bis der Autofokus korrekt scharf gestellt hat (=Schärfepriorität).

Nikon D5100 Menü Individualfunktionen d4 Spiegelvorauslösung

Menü Individualfunktionen

B.6 d4 Spiegelvorauslösung

Spiegelvorauslösung ist eine Verzögerung von ca. einer Sekunde zwischen dem Hochklappen des Spiegels in der Kamera und der eigentlichen Aufnahme.
Das kann bei Stativaufnahmen leichten Verwacklungen aufgrund der sich bewegenden Kamera-Mechanik vorbeugen.

Nikon D5100 Menü Individualfunktionen c4 Wartezeit für Fernauslösung

Menü Individualfunktionen

B.7 c4 Wartezeit für Fernauslösung

Legt fest, wie lange die D5100 für das Signal einer Fernsteuerung empfangsbereit bleibt.

Nikon D5100 Aufnahme-Menü HDR (High Dynamic Range)

Aufnahme-Menü

B.8 HDR (High Dynamic Range)

High Dynamic Range“ bedeutet, mehrere verschieden belichtete Aufnahmen zu einer einzigen zusammenzufassen. Dadurch lässt sich ein höherer Helligkeitsumfang im Bild darstellen, als es mit nur einer Belichtung möglich ist.
Bei Motiven mit hohen Kontrasten bringt das eine sichtbare Reduzierung über- und unterbelichteter Stellen.

Um HDR zu verwenden, ist diese Funktion vor jeder HDR-Aufnahme in dem gleichnamigen Aufnahme-Menü einzuschalten; die D5100 wird dann mit einem Druck auf den Auslöser zwei Bilder aufnehmen und darf dabei nicht bewegt werden.

Wenn Sie die der Funktionstaste in dem Menü Individualfunktionen f1 Funktionstaste diese Funktion zuweisen, lässt sie sich dort jederzeit mit einem Knopfdruck für die nächste Aufnahme einschalten.

Nikon D5100 Aufnahme-Menü Mehrfachbelichtung

Aufnahme-Menü

B.9 Mehrfachbelichtung

Einschalten von Mehrfachbelichtungen = “Übereinanderlegen” mehrerer Aufnahmen, die zu einer einzigen Bilddatei kombiniert werden.

Nikon D5100 Aufnahme-Menü Intervallaufnahme

Aufnahme-Menü

B.10 Intervallaufnahme

Intervallaufnahme bedeutet, die Auslösung der D5100 zu einer festen Zeit und / oder für mehrere Aufnahmen in einem von Ihnen gewählten zeitlichen Abstand zu programmieren.

Aufnahmereihen (Bracketing)

Nikon D5100 Aufnahme-Informationen Automatische Belichtungsreihe

Aufnahme-Informationen

B.11 Automatische Belichtungsreihe

Wenn diese Funktion eingeschaltet ist, nimmt die D5100 eine Belichtungsreihe mit drei Bildern auf; eines ohne Korrektur und je eines mit der gewählten positiven und negativen Belichtungskorrektur.
Achtung: Sie müssen dafür drei Mal den Auslöser drücken.

Mit der Funktionstaste können Sie diese Funktion aktivieren, wenn Sie im Menü Individualfunktionen f1 Funktionstaste den Wert „Autom. Belichtungsreihe“ zugewiesen haben.

Nikon D5100 Menü Individualfunktionen e2 Automatische Belichtungsreihen

Menü Individualfunktionen

B.12 e2 Automatische Belichtungsreihen

In diesem Menü können Sie einstellen, dass bei einer Aufnahmereihe anstelle der Belichtung der Weißabgleich oder die ADL-Einstellungen variiert werden.
Bei einer Weißabgleichs-Reihe ist ein Mal, bei ADL zwei Mal der Auslöser zu drücken.