Nikon D40 Einstellungen im Menü Individualfunktionen

Nikon D40 Menü IndividualfunktionenHinweis: Sollten Sie von den unten beschriebenen Menüpunkten nur Nummern 1-6 auf Ihrer Kamera sehen, so liegt dies an der Einstellung Menüauswahl im System-Menü.

Zurücksetzen

Erklärung: Setzt alle Einstellungen der „Individualfunktionen“ auf ihre von Nikon vorgesehenen Standardwerte zurück..

Tipps: Benutzen Sie dieses Menü nur, wenn Sie viel in den Einstellungen experimentiert haben.

Alle persönlich bevorzugten Einstellungen, die von den Standardwerten abweichen, müssen nach jedem Zurücksetzen erneut eingetragen werden, was recht mühsam ist.
Wenn Sie sich mit der D40 vertraut gemacht haben, empfiehlt es sich, einmalig alle Einstellungen gründlich durchzugehen und danach das Zurücksetzen zu vermeiden.

01 Tonsignal

Erklärung: Hier geht es um ein Tonsignal, das bei erfolgreicher Scharfstellung im Autofokus-Modus S und beim „Countdown“ des Selbstauslösers ertönt sowie bei Aufnahmen mit dem Fernauslöser.

Tipps: Geschmackssache – ich bevorzuge, das Signal auszuschalten.

Ohne das akustische Signal zeigt Ihnen ein Punkt links unten im Sucher an, ob der Autofokus korrekt scharfstellen konnte und bei einer Scharfstellung auf den Vordergrund (s. die Messfeldsteuerung) haben Sie es noch einfacher, da nach korrekter Fokussierung das verwendete Messfeld kurz rot aufblinkt. Da hat das Piepen keinerlei praktische Bedeutung, außer evtl. andere zu stören.

02 Autofokus

Erklärung: Dieses Menü bestimmt, wie der Autofokus eine einmal ermittelte Scharfstellung nachführt. Die Auswahlmöglichkeiten sind identisch mit den über die Aufnahmeinformationen möglichen Einstellungen – siehe die Erklärungen dort.

Tipps zu allen weiteren Menü-Punkten sind als PDF-Dokument oder Buch erhältlich.

03 Messfeldsteuerung

Erklärung: Dieses Menü bestimmt, auf welches der drei Autofokus-Messfelder die D40 scharfstellt. Die Auswahlmöglichkeiten sind identisch mit den über die Aufnahmeinformationen möglichen Einstellungen – siehe die Erklärungen dort.

04 Aufnahmebetriebsart

Erklärung: Dieses Menü bestimmt, wann und wie oft die D40 beim Druck auf den Auslöser Fotos aufnimmt. Die Auswahlmöglichkeiten sind identisch mit den über die Aufnahmeinformationen möglichen Einstellungen – siehe die Erklärungen dort.

05 Belichtungsmessung

Erklärung: Dieses Menü bestimmt, wie die D40 aus ihren insgesamt 420 Segmenten, in denen sie die Motivhelligkeit misst, die Belichtung ermittelt.

Die Auswahlmöglichkeiten sind identisch mit den über die Aufnahmeinformationen möglichen Einstellungen – siehe die Erklärungen dort.

Das Menü ist nur in den Belichtungsprogrammen P, S, A, M verfügbar.

06 Auslösesperre

Erklärung: Wenn diese eingeschaltet ist (Standardwert), lässt sich die Kamera nicht auslösen, solange keine Speicherkarte eingelegt ist.

Achtung: Wenn Sie die im folgenden gelisteten Menüpunkte auf Ihrer Kamera nicht sehen, müssen Sie zunächst im System-Menü den Eintrag Menüauswahl ändern.

07 Bildkontrolle

Erklärung: Bei Auswahl von „ein“ erscheint nach jeder Aufnahme automatisch das Bild auf dem Monitor für eine sofortige Kontrolle.

Tipps zu allen weiteren Menü-Punkten sind als PDF-Dokument oder Buch erhältlich.

08 Blitzbelichtungskorrektur

Erklärung: Dieses Menü bestimmt, ob der Blitz gegenüber der automatisch ermittelten Helligkeit mehr oder weniger Licht abgeben soll. Die Auswahlmöglichkeiten sind identisch mit den über die Aufnahmeinformationen möglichen Einstellungen – siehe die Erklärungen dort.

Das Menü ist nur in den Belichtungsprogrammen P, S, A, M verfügbar.

09 AF-Hilfslicht

Erklärung: In der Standardeinstellung „Ein“ wird bei schwachem Licht automatisch das weiße Licht zwischen Blitz und Auslöser eingeschaltet, um dem Autofokus zu helfen. Bei „Aus“ halt nicht.

Das Menü ist in allen Belichtungsprogrammen mit Ausnahme von Landschaft und Sport verfügbar.

10 ISO-Automatik

Erklärung: ISO-Automatik bedeutet, dass die D40 automatisch eine von Ihnen eingestellte ISO-Empfindlichkeit hochregelt, um lange Belichtungszeiten möglichst zu vermeiden. Sie arbeitet dabei wie folgt:

  • Solange die Belichtungszeit bei der von Ihnen gewählten ISO-Empfindlichkeit kürzer als die eingestellte „längste Belichtungszeit“ bleibt, fotografiert die D40 mit der von Ihnen eingestellten ISO-Empfindlichkeit.
  • Wenn die Belichtungszeit bei der von Ihnen gewählten ISO-Empfindlichkeit länger als die eingestellte „längste Belichtungszeit“ würde, verwendet die D40 automatisch eine höhere ISO-Empfindlichkeit, um diese Belichtungszeit nicht zu überschreiten.
  • Erst wenn die gewählte maximale ISO-Empfindlichkeit erreicht ist, wird die Belichtungszeit noch länger werden.

Das Menü ist nur in den Belichtungsprogrammen P, S, A, M verfügbar.
In dem Aufnahmeprogramm M ist die ISO-Automatik aber störend und Sie sollten sie ausschalten.

11 Funktionstaste

Erklärung: Dieses Menü legt fest, was beim Druck auf die Funktionstaste geschieht, zur Auswahl stehen

  • Aktivieren des Selbstauslösers
  • Aufnahmebetriebsart
  • Bildqualität und -größe
  • ISO-Empfindlichkeit
  • Weißabgleich

Mit dem Druck auf die Funktionstaste öffnen sich stets die Aufnahmeinformationen und Sie können die gerade vorgenommene Einstellung sehen; bei allen außer „Selbstauslöser“ müssen Sie zusätzlich bei gedrückter Funktionstaste das Einstellrad bewegen.

12 AE-L/ AF-L-Taste

Erklärung: Legt fest, ob diese Taste die gerade gemessene Belichtung, den Autofokus oder beides „einfriert“. Im einzelnen:

  • Belichtung & Fokus (Standardwert): Beide Werte werden beim Drücken der Taste gespeichert, solange Sie die Taste gedrückt halten.
  • Nur Belichtung: Nur die Belichtung wird gespeichert, solange Sie die Taste gedrückt halten.
  • Nur Fokus: Nur die Scharfstellung wird „eingefroren“, solange Sie die Taste gedrückt halten.
    Die Scharfstellung muss aber trotzdem vorher durch Andrücken des Auslösers vorgenommen werden, dies geschieht nicht durch Drücken der AE-L/AF-L-Taste.
  • Nur Belichtung (halten): Nur die Belichtung wird gespeichert, und zwar solange, bis die Taste erneut gedrückt wird oder sich die Belichtungsmessung ausschaltet.
  • AF-Aktivierung: Der Autofokus stellt nur noch bei Druck auf die AE-L/AF-L-Taste scharf, nicht mehr durch Andrücken des Auslösers.

13 Belichtungsspeicher

Erklärung: Belichtungsspeicher bedeutet, dass eine einmal gemessene Belichtung erhalten bleibt, auch wenn sich die aus dem Sucherausschnitt ermittelte Belichtung ändert. Hier geht es darum, ob der Belichtungsspeicher beim Andrücken des Auslösers aktiviert wird oder nicht.

  • Aus (Standardwert) – Die Belichtung wird beim Andrücken des Auslösers gemessen, aber kontinuierlich nachgeführt, wenn Sie bei angedrücktem Auslöser die Kamera schwenken.
  • Ein – Die anfänglich gemessene Belichtung bleibt erhalten, solange Sie den Auslöser andrücken.

14 Integriertes Blitzgerät

Erklärung: Dieses Menü legt fest, ob die Helligkeit des Blitzes automatisch oder manuell gesteuert wird. Es hat nichts damit zu tun, ob die D40 den Blitz zündet oder nicht.

  • TTL (Standardwert): vollautomatische Blitzbelichtung.
  • manuell: Der Blitz gibt immer die hier eingestellte Leistung ab, einstellbar zwischen 1/32 und voller Leistung.
    Die Leitzahl des integrierten Blitzes beträgt bei ISO 200 ca. 18 und es ist von der Blende abhängig, wie weit der Blitz reicht. Bei Blende 4 beträgt die Reichweite ca. 18 ⁄ 4 = 4,5m

Das Menü ist nur in den Belichtungsprogrammen P, S, A, M verfügbar.

15 Ausschaltzeiten

Erklärung: Hier können Sie festlegen, wann sich der Monitor und die Belichtungsmessung automatisch ausschalten, sofern Sie keine Taste an der Kamera drücken.

Folgen Sie dazu einfach den selbsterklärenden Menüpunkten.

16 Selbstauslöser

Erklärung: Legt fest, wie viel Zeit zwischen dem Drücken des Auslösers und der eigentlichen Aufnahme verstreicht, wenn der Selbstauslöser aktiv ist.
Zur Auswahl stehen 2, 5, 10 (Standardwert) und 20 Sekunden.

17 Fernauslöser

Erklärung: Legt fest, wie lange nach dem Aktivieren des Fernauslösers über die Taste für die Aufnahmebetriebsart sich der Empfänger für den Fernauslöser wieder ausschaltet: nach 1, 5, 10 oder 15 Minuten.