f5 Funktionstaste

Erklärung: Die Funktionstaste kann in diesem Menü mit einer Vielzahl von verschiedenen Funktionen programmiert werden.

Das geschieht sogar doppelt – eine Funktion kann für einen einfachen Druck auf die Funktionstaste festgelegt werden und eine andere für die Funktionstaste und gleichzeitiges Drehen an den Einstellrädern.

Dabei gibt es aber eine Einschränkung: Viele solcher „Doppelbelegungen“ vertragen sich nicht miteinander. Es kann passieren, dass Sie eine Belegung für die Funktionstaste alleine auswählen und damit eine für die Funktionstaste & Einstellrad zusammen gewählte Belegung dadurch entfernt wird und umgekehrt.

Vorab: Die Liste der möglichen Belegungen ist recht lang und bietet mit Ausnahme der Belichtungsreihen keine Funktion, die Sie nicht auch anders erreichen können. Es geht also wirklich nur um Feinheiten in der Bedienung.

Für einen einzelnen Druck auf die Funktionstaste sind die möglichen Belegungen:

  • Abblenden, was die eigentliche Funktion einer Abblendtaste ist; siehe die Erläuterungen dort.
  • Blitzbelichtungs-Messwertspeicher: Die D300s sendet einen kurzen Messblitz zur Ermittlung der Blitzbelichtung aus und speichert das Ergebnis, bis die Funktionstaste erneut gedrückt wird. In dieser Zeit erscheint ein Symbol im Sucher.
  • Aktivieren des Belichtungs- und/oder Autofokus-Messwertspeichers; insgesamt 5 Kombinationen sind im Angebot, die bei den Erklärungen zum Menü Individualfunktionen f7 AE-L/AF-L–Taste einzeln erläutert sind
  • Unterdrücken des Blitzes, solange Sie die Funktionstaste drücken
  • Erstellen einer Belichtungsreihe – dies ist nur relevant, wenn Sie Belichtungsreihen aktiviert haben (s. der nächste Abschnitt zur Belegung der Funktionstaste zusammen mit den Einstellrädern) und das Auslöseverhalten nicht auf Serienbilder gestellt ist.
    Dann wird die D300s mit einem Druck auf den Auslöser mehrere Bilder aufnehmen, bis eine Belichtungsreihe komplett ist, sofern Sie die Funktionstaste gedrückt halten.
  • Auswahl einer Methode der Belichtungsmessung – Matrixmessung, mittenbetonte Messung oder Spotmessung (s. die Erläuterungen zur Belichtungsmessung)
  • Bildwiedergabe (die selbe Funktion wie die Wiedergabe-Taste)
  • Anzeige des ersten Punktes im benutzerdefinierten Menü: siehe die Erläuterungen zum benutzerdefinierten Menü
  • Erstellung einer zusätzlichen Datei im RAW-Format (sofern Sie als Bildqualität nur JPG-eingestellt haben); ein erneuter Druck auf die Funktionstaste schaltet die zusätzlichen RAW-Dateien wieder ab

Für die Funktionstaste zusammen mit den Einstellrädern sind die möglichen Belegungen:

  • ganze LW-Stufen: Solange Sie die Funktionstaste gedrückt halten, wird in der Belichtungssteuerung S, A und M die Änderung von Blende und Belichtungszeit in ganzen Lichtwerten erfolgen, und zwar unabhängig von der Einstellung im Menü Individualfunktionen b2 Belichtungswerte.
  • Objektivdaten auswählen: Zusammen mit einem der Einstellräder können Sie ein im System-Menü Objektivdaten eingestelltes manuelles Objektiv auswählen
  • Belichtungsreihen (Standardbelegung): Zusammen mit dem hinteren Einstellrad können Sie die Erstellung einer Belichtungsreihe einstellen und angeben, aus wie vielen Aufnahmen Sie bestehen soll:
    0F = keine Belichtungsreihe (erforderlich zum Ausschalten!)
    3F / 5F / 7F / 9F = ein Anfangsbild und je ein bis vier Bilder mit positiver und negativer Korrektur
    ±2F / ±3F = ein Ausgangsbild und ein bzw. zwei Bilder mit positiver bzw. negativer Korrektur
    Was genau bei der Belichtungsreihe variiert wird, hängt von der Einstellung im Menü Individualfunktionen e5 Belichtungsreihen ab; in welchen Abständen die Veränderung zwischen den Aufnahmen erfolgt, hängt von der Einstellung im Menü Individualfuktionen b2 Belichtungswerte ab.
  • Dynamisches AF-Messfeld: Sofern Sie den kontinuierlichen Autofokus verwenden (Fokusschalter auf C) und die AF-Messfeldsteuerung auf dynamische Messfeldwahl gestellt haben haben Sie bei einem Druck auf die Funktionstaste mit dem Einstellrad die selbe Auswahlmöglichkeit zur Zahl der Autofokusmessfelder wie im Menü Individualfunktionen a3 Dynamisches AF-Messfeld.

Tipps: Mein klarer Favorit ist der Aufruf des 1. Punktes im benutzerdefinierten Menü. Langes Herumspazieren (oder –irren) in den Menüs der D300s ist eine große Hürde im Umgang mit der D300s. Das benutzerdefinierte Menü schafft da Abhilfe und diese Belegung der Funktionstaste sofortigen Zugang zu Ihren persönlichen Lieblings-Menüpunkten.

Der Blitzbelichtungs-Speicher ist mein zweiter Favorit, da er bewirkt, dass folgende Blitzaufnahmen ohne Vorblitz aufgenommen werden und so verhindert, dass Personen sehr unvorteilhaft blinzeln. Dies ist bei der D300s aber nicht mehr so wichtig wie bei früheren Modellen, da der Vorblitz schneller geworden ist und es bietet sich an, diese Funktion auf die Abblendtaste zu legen (s. das nächste Menü Individualfunktionen f6 Abblendtaste).

Sollten Sie aber in der langen Liste eine andere Funktion gefunden haben, die Sie selber häufig benutzen und ohne alle Umwege sofort erreichbar haben möchten, sollten Sie diese stattdessen nehmen.

Und wenn Sie sich nicht entscheiden können: Sie brauchen sich nicht auf eine einzige Funktion festzulegen, denn die D300s hat praktisch drei Funktionstasten, da Sie auch die Abblendtaste und die AE-L/AF-L–Taste auf die gleiche Weise mit Lieblingsfunktionen programmieren können.