Mehrfachbelichtung

Erklärung: Diese Funktion ermöglicht Mehrfachbelichtungen wie bei manchen analogen Spiegelreflexkameras: Die Kamera nimmt dort mehrere Bilder auf, ohne den Film weiter zu transportieren.

Das Ergebnis sieht so aus, als ob man verschiedene Dias übereinander projiziert. Hier haben Sie das elektronisch nachgebildete Gegenstück.

In dem Menü ist einzustellen, wie viele Aufnahmen erstellt werden sollen und ob die Belichtung automatisch (nach unten) korrigiert werden soll, damit die „Summe“ aller Bilder nicht überbelichtet wird.

Anschließend ist so oft auszulösen, bis die gewünschte Anzahl Bilder erstellt ist; währenddessen zeigt das Display auf der Oberseite zwei überlappende Rechtecke an.

Am Ende speichert die D300s die Überlagerung aller Aufnahmen als ein Bild – die Einzelaufnahmen bleiben nicht erhalten!

Tipps: Eine nette Spielerei, die kreative, sogar abstrakt wirkende Bilder ermöglicht.

Auch lassen sich Bewegungsabläufe in verschiedenen Phasen auf einem Bild einfangen.

Andererseits ist das selbe auch am Computer nachträglich möglich und dort lassen sich die Ergebnisse besser kontrollieren.

Wenn man diese Option benutzt, sollte die automatische Belichtungskorrektur eingeschaltet bleiben. Und bitte aufpassen: Wenn man das Menü verlässt, ohne ausdrücklich in der Zeile „fertig“ die Einstellungen zu bestätigen, bleibt diese Funktion ausgeschaltet.

Wem es Spaß macht, der findet am besten durch eigenes Experimentieren mehr heraus!