Farbraum

Erklärung: Dieses Menü bietet die Wahl zwischen zwei Farbräumen:

sRGB (Standardwert): Der weltweit verwendete Standard mit je 256 Abstufungen für rot, grün, blau, wie er allen Darstellungen am Computermonitor zugrunde liegt

Adobe RGB: Ein von der Firma Adobe entwickelter Farbraum, um für gedruckte Bilder eine größere Breite an Farben zu erreichen.

Es werden wie auch bei sRGB alle Farben in Rot-, Grün- und Blauanteile mit je 256 Abstufungen gespeichert, die maximalen Farbsättigungen sind aber etwas höher.

Dieser Farbraum hat aber auch Tücken: Wenn im Farbraum AdobeRGB gespeicherte Bilder von Software angezeigt werden, die nicht korrekt mit Farbräumen umgehen kann, erhalten Sie flauere Farben als bei sRGB!

Der Farbraum ist nur relevant für die Erstellung von JPG- und TIFF-Dateien, nicht für das RAW-Format.

Tipps: Benutzen Sie sRGB.

sRGB ist der weltweit verbreitete Standard für Digitalfotografie und -druck. Adobe RGB bietet theoretisch eine etwas größere Farbvielfalt, hat aber auch das Risiko, von Ihrer Software oder im Labor nicht korrekt verarbeitet zu werden und kann dann sogar schlechtere Ergebnisse (=blassere Farben) bringen.

Adobe RGB sollten Sie also überhaupt nur verwenden, wenn Sie die Verarbeitung bis zum fertigen Druck genau kontrollieren können und mit Farbräumen und Farbprofilen vertraut sind und sich an Beispielaufnahmen überzeugt haben, dass der theoretisch zweifellos vorhandene größere Farbumfang Ihnen auch sichtbare Vorteile bringt. Auch über letzteres gehen die Meinungen auseinander.

Auf den Punkt gebracht: Wenn Sie erst überlegen müssen, welcher Farbraum für Sie der richtige ist, nehmen Sie sRGB.