JPEG-Komprimierung

Erklärung: Diese Einstellung beeinflusst die Komprimierung, die beim Speichern von Bildern in JPG-Dateien angewendet wird:

Einheitliche Dateigröße (Standardwert) versucht, stets annähernd gleiche Dateigrößen zu erzeugen.

Die JPG-Komprimierung arbeitet aber bei glatten Flächen weit effektiver als bei detailreichen Bildern. Entsprechend bedeutet die Vorgabe einer Dateigröße, mitunter Qualität zu opfern oder Speicherplatz zu verschwenden, wenn sich das Bild ohne sichtbaren Verlust weiter komprimieren ließe.

Optimale Bildqualität passt die JPG-Komprimierung an das Motiv an und komprimiert entsprechend detailreiche Motive weniger stark als andere. Die Dateigröße kann dadurch recht stark schwanken.

Tipps: Wichtige Einstellung!

Ich empfehle, unbedingt „optimale Bildqualität“, abweichend von der Standardeinstellung zu benutzen.

Die Kamera-Software ist tatsächlich clever genug, um bei detailreichen Motiven die Dateigröße wachsen zu lassen, um Qualitätsverluste durch Komprimierung zu vermeiden und wird aber deutlich Speicherplatz einsparen, wenn das Motiv es erlaubt.

Mit dieser Einstellung können Sie auch die JPG-Qualität „BASIC“ verwenden – probieren Sie es aus, Sie werden praktisch keine Unterschiede zu den anderen Qualitätsstufen erkennen, aber deutlich Speicherplatz sparen.