AF-ON–Taste

Erklärung: Diese Taste aktiviert den Autofokus.
Sie ist überhaupt nur sinnvoll zu verwenden, wenn das Menü Individualfunktionen a5 AF-Aktivierung festlegt, dass der Autofokus nicht beim Andrücken des Auslösers, sondern nur mit der AF-ON–Taste aktiviert wird.

Dann ermöglicht sie, in Ruhe auf einen bestimmten Punkt zu fokussieren und später ohne jede Verzögerung auszulösen – und ohne, dass sich der Autofokus noch einmal verändert.

Ihr Einsatz bezieht sich also auf Situationen, in denen Sie Ihr Motiv in einer vorher bekannten Entfernung erwarten.

Das ermöglicht auch eine „Autofokus-Falle“: Wie beschrieben mit der AF-ON–Taste vorfokussieren, dann die Kamera leicht schwenken, so dass das gewählte Autofokus-Messfeld nicht mehr im Schärfebereich liegt und den Auslöser ganz durchdrücken. Wenn die Kamera mit Schärfepriorität auslöst (s. Menü Individualfunktionen a1 Priorität bei AF-C und a2 Priorität bei AF-S (Einzel-AF)) passiert dann – erst einmal nichts. Aber Sie können den Auslöser (am besten per Fernauslöser) gedrückt halten und sobald ein Motiv sich in die eingestellte Entfernung hineinbewegt, wird die Kamera tatsächlich auslösen. Das kann ein Vogel sein, der vor das Loch eines Vogelhauses flattert, ein Kind, das um die Ecke gerannt kommt, ein Weitspringer, der mitten im Sprung in die „Falle“ fliegt und vieles mehr.

Tipps: Die Anwendung ist sehr speziell, wie Sie der Erklärung entnehmen können.

Experimentieren Sie damit, wenn Sie das dort Geschriebene anspricht, andernfalls ignorieren Sie sie einfach.