Belichtungskorrektur-Taste

Erklärung: Während Sie die Taste gedrückt halten, lässt sich mit dem hinteren Einstellrad eine Korrektur gegenüber der automatisch ermittelten Belichtung in Lichtwerten einstellen. Ein Lichtwert (Anzeige +1,0 oder –1,0) bedeutet eine Belichtung mit der doppelten bzw. halben Lichtmenge, also eine verdoppelte bzw. halbierte Belichtungszeit oder eine um eine Stufe größere bzw. kleinere Blende.

Sie können die Einstellung einer Belichtungskorrektur auch in dem Menü Individualfunktionen b4 Einfache Belichtungskorrektur vereinfachen, so dass ein Drehen am vorderen Einstellrad ohne ein Drücken der Belichtungskorrektur-Taste ausreicht.

Tipps: Wichtig! Eine korrekte Belichtung ist nicht nur entscheidend für das Aussehen Ihrer Bilder, Sie haben auch bei vollständig über- oder unterbelichteten Stellen keine Chance, nachträglich etwas zu retten. Daher sollte eine Belichtungskorrektur möglichst gleich bei der Aufnahme eingestellt werden.

Jede Kamera – auch die allerteuerste – braucht regelmäßig eine Belichtungskorrektur! Egal, wie viel Elektronik darin steckt, die Belichtungsmessung kann nur die einfallende Lichtmenge (und ggf. wie bei der D300s auch die Farbe) auswerten. Ob eine bestimmte Fläche im Bild aber ein hell angestrahltes grau oder ein schwach beleuchtetes Weiß ist, kann die Kamera heute genauso wenig wissen wie in all den Jahren, bevor es Digitalfotografie gab.

Und ob der Fotograf gerne ein etwas heller oder düsterer wirkendes Bild hätte, erst recht nicht.

Schwieriger als die Bedienung ist allerdings die Beurteilung, wann welche Belichtungskorrektur nötig ist. Das ist ein eigenes Thema, das nicht in diese knappe Übersicht passt und für alle Kameras gleichermaßen gilt.

Am einfachsten und zuverlässigsten ist, die Aufnahmen auf dem Monitor mit ihrem RGB-Histogramm zu kontrollieren und dann ggf. eine Korrektur einzustellen und eine neue Aufnahme machen.

Wenn im RGB-Histogramm keine Spitzen am ganz linken und ganz rechten Rand auftreten, sind wenigstens keine krassen Über- und Unterbelichtungen vorhanden und die Bildhelligkeit lässt sich auch nachträglich am Computer regulieren.

Die D300s zeigt bei der Bildwiedergabe ein standardmäßig ein einfaches Histogramm und ein RGB-Histogramm nur, wenn Sie es in dem Wiedergabemenü Infos bei Wiedergabe auswählen.