Nikon D200 Menü Indivdualfunktionen / f Bedienelemente

Für alle Einträge in dem Menü Individualfunktionen gilt, dass ein kleiner Stern * links am Rand zu sehen ist, wenn ein Menü eine Einstellung benutzt, die von dem von Nikon ausgelieferten Standardwert abweicht.

f1 Mitteltaste

Erklärung: Legt fest, welche Funktion bei einem Druck auf die Mitte des „Multifunktionswählers“ (=der große runde Knopf neben dem Monitor) ausgeführt wird:

  • bei Aufnahme: entweder Auswahl des mittleren AF-Messfeldes (Standardwert), Hervorhebung des aktiven AF-Messfeldes oder keine Funktion
  • bei Wiedergabe: entweder Umschalten zwischen Einzelbild oder einer Übersicht mit vier Bildern, Ein-/Ausschalten eines Histogrammes oder sofortiges Umschalten zu einer Ausschnittsvergrößerung

Tipps: Während der Aufnahme ist die schnelle Auswahl des mittleren AF-Messfeldes am praktischsten.

Während der Bildwiedergabe ist mein klarer Favorit „Ausschnitt ein/aus“, um sofort die Schärfe kontrollieren zu können.

Die Einstellung „mittlere Vergrößerung“ ist hierfür gut geeignet.

Und: anschließend lassen sich mit dem hinteren Einstellrad andere Bilder sofort in der gleichen Vergrößerung anzeigen. Dies ist sehr praktisch, um bei mehreren Aufnahmen die schärfste herauszusuchen.

f2 Multifunktionswähler

Erklärung: Hier lässt sich die Belegung des Multifunktionswählers (=des großen runden Knopfes neben dem Monitor) ändern, so dass er die Belichtungsmessung oder den Autofokus aktiviert.
Standardmäßig wird der Wert „Grundfunktionen“ verwendet, d.h. es geschieht, was Sie im vorigen Menü f1 eingestellt haben.

Tipps: Vollständige Tipps zu allen Kamera-Menüs sind in der Nikon D200-Anleitung als PDF-Dokument oder Buch enthalten.

f3 Bildinfo/Wiedergabe

Erklärung: Während der Anzeige von Bildern auf dem Monitor lässt sich zum einen zwischen den einzelnen Bildern hin- und herblättern und zum anderen lassen sich für jedes einzelne Bild verschiedene Ansichten mit Bildinformationen aufrufen.

Hier lässt sich einstellen, welches Blättern mit den „rechts / links“-Tasten und welches mit den „oben / unten“-Tasten geschieht:

  • Info ↑↓ / Blättern ←→ (Standardwert): links / rechts blättert zu den nächsten Bildern; oben / unten wechselt die für ein Bild angezeigten Informationen
  • Info ←→ / Blättern ↑↓ – umgekehrte Belegung

f4 FUNC-Taste

Erklärung: Die FUNC-Taste kann über dieses Menü mit verschiedenen Funktionen programmiert werden:

  • FV-Messwertspeicher (Standardwert): Ermittlung der Blitzbelichtung und Speicherung, bis die FUNC-Taste erneut gedrückt wird. In dieser Zeit erscheint ein Blitzsymbol mit einem L im Sucher.
  • FV & Objektivdaten: Bei eingeschaltetem Blitz ist diese Einstellung identisch mit dem vorigen Punkt.
    Bei ausgeschaltetem Blitz können über die FUNC-Taste zusammen mit den Einstellrädern Brennweite und Lichtstärke manueller Objektive eingegeben werden, ohne dafür Menüs aufrufen zu müssen.
  • Ganze LW-Stufen: Während die FUNC-Taste gedrückt wird, erfolgen Änderungen der Belichtungszeit und Blende in Schritten von ganzen Lichtwerten.
  • wie AE-L/AF-L–Taste: FUNC-Taste bewirkt das selbe wie Drücken der AE-L/AF-L–Taste
  • Blitz aus: Drücken der FUNC-Taste unterdrückt das Auslösen des Blitzgerätes
  • Belichtungsreihe: Wenn eine Belichtungsreihe eingestellt ist und beim Auslösen die FUNC-Taste gedrückt wird, werden sofort alle Bilder der Belichtungsreihe mit einem Druck auf den Auslöser erstellt.
  • Matrixmessung: Matrixmessung ist aktiv, während Sie die FUNC-Taste drücken
  • mittenbetonte Messung: mittenbetonte Messung ist aktiv, während Sie die FUNC-Taste drücken
  • Spotmessung: Spotmessung ist aktiv, während Sie die FUNC-Taste drücken.
  • AF-Messfeldgröße: Drücken der FUNC-Taste und Drehen der Einstellräder ermöglicht ein schnelles Wechseln zwischen kleinen und großen AF-Messfeldern.

f5 Einstellräder

Erklärung: Hier lassen sich verschiedene Details einstellen, wie die Einstellräder reagieren:

  • Auswahlrichtung: Hier lässt sich die Wirkung der Einstellräder in ihrer Richtung umdrehen.
  • Funktionsbelegung: Beim Standardwert „Standard“ steuert das hintere Einstellungsrad die Belichtungszeit und das vordere die Blende.
    Bei „vertauscht“ ist es genau umgekehrt.
  • Blendenwahl: Beim Standardwert „mit Einstellrad“ können Blendenänderungen nur über die Einstellräder, nicht am Objektiv vorgenommen werden.
    Bei „Mit Blendenring“ ist dies nur über den Blendenring am Objektiv möglich (sofern vorhanden).
  • Menüs und Wiedergabe:  Beim Standardwert „Aus“ haben die Einstellräder keine Funktion bei der Wiedergabe von Bildern. Bei „Ein“ können sie zum Blättern wie der Multifunktionswähler benutzt werden: hinteres Rad = links / rechts, vorderes Rad = oben / unten.

f6 Tastenverhalten

Erklärung: Legt fest, wie die diversen Einstelltasten (MODE, +/-, ISO, QUAL, WB, BKT, Blitz) mit den Einstellrädern zusammenarbeiten:

  • gedrückt halten (Standardwert): Einstellungen können nur vorgenommen werden, wenn die jeweilige Taste beim Drehen des Einstellrades gedrückt gehalten wird
  • Ein & Aus (Hold): Die jeweilige Taste kann kurz gedrückt werden und nach dem Loslassen das Einstellrad benutzt werden. Zum Beenden ist die Einstelltaste erneut zu drücken oder der Auslöser anzudrücken.

f7 Auslösesperre

Erklärung: Wenn diese eingeschaltet ist (Standardwert), lässt sich die Kamera nicht auslösen, solange keine Speicherkarte eingelegt ist.