Beispielbilder mit Qualitätsverlust 3: Blockartige Muster und Verlust von Details

Bei noch stärkerer JPG-Komprimierung zeigen sich die bei der Umwandlung benutzten Blöcke von 8×8 Pixeln zusätzlich; wer ganz genau hingeschaut hat, hat sie in Ansätzen auch im vorigen Abschnitt schon entdeckt.

Rechts sehen Sie ein abermals auf ca. die Hälfte komprimiertes Bild (wir sind inzwischen bei weniger als einem Dreißigstel der unkomprimierten Dateigröße) und diesmal die bestmögliche Qualität im Vergleich, wenn Sie den Mauszeiger über das Bild bewegen.
Die Komprimierung ist in diesen Beispielbildern wesentlich stärker, als Ihre Digitalkamera sie zulässt und sicher auch stärker, als Sie sie in Bildbearbeitungsprogrammen wählen würden – wer schiebt schon einen mit „Qualität“ oder ähnlich beschrifteten Regler freiwillig bis zum Anschlag nach links?

Auch hier zur Veranschaulichung eine Ausschnittsvergrößerung auf 200%, um die Unterschiede besser sichtbar zu machen. Wie zuvor können Sie durch Überfahren mit dem Mauszeiger den direkten Vergleich studieren.
Beachten Sie, daß jetzt auch der Himmel anstelle eines kontinuierlichen Farbverlaufs nun blockartig gerastert ist.