Was ist das JPG- oder JPEG-Format?

JPG ist die Abkürzung von JPEG; auf drei Buchstaben reduziert, wie es für Endungen von Dateinamen üblich ist. JPEG (Joint Photographic Experts Group) ist ein Zusammenschluss von Firmen und Forschungsinstituten, der 1992 diesen Standard für das Speichern digitaler Bilder festgelegt hat.

Dateigroessen von TIF-, BMP- PNG- und JPG-FormatDer entscheidende Vorteil des JPG-Formates ist sein geringer Speicherplatz-Bedarf aufgrund von Komprimierung der Bilddaten, d.h., mathematische Verfahren reduzieren die Datenmenge beim Erstellen einer Bilddatei und müssen umgekehrt beim Öffnen einer Datei angewendet werden, um das Bild wieder herzustellen.

Ohne Komprimierung würde jeder Punkt eines Farbbildes drei Byte für die drei Farbanteile rot, grün, blau erfordern und ein Bild von z.B. 10 Megapixeln rund 30 Megabyte belegen, wie Sie es Sie im sogenannten „Bitmap“ Dateiformat (.bmp) erhalten. JPG-Dateien kommen mit einem Bruchteil der Datenmenge aus.

Die Stärke des JPG-Formates ist, dass die Logik für die Komprimierung an die Besonderheiten digitaler Fotos angepasst ist, d.h., sie ist geeignet für

  • Bilder mit dem Farbumfang von 16,7 Millionen Farben (aus je 256 Stufen für rot, grün und blau)
  • Bilder mit eher kontinuierlichen Farb- und Helligkeitsübergängen zwischen benachbarten Bildpunkten, wie es für Fotos typisch ist.

Die Komprimierung funktioniert in Abhängigkeit vom Motiv unterschiedlich gut; detailreiche Bilder lassen sich schlechter komprimieren als solche mit großen, schwach konturierten Flächen.

Die Komprimierung bringt jedoch sichtbare oder unsichtbare Qualitätsverluste mit sich. Das bedeutet, nach dem Öffnen (=Dekomprimieren) einer JPG-Datei erhalten Sie ein Bild, das nicht exakt gleich dem Ausgangsbild ist.

A in PNG- und JPG-Format, vierfach vergroessertDiese sind besonders auffällig bei Bildern mit exakt scharfen Kanten, z.B. Schrift oder schwarz-weiß Zeichnungen. Für solche Arten von Bildern eignen sich andere Dateiformate besser.
Rechts ein Beispiel in niedriger JPG-Qualität zur Illustration, das den Qualitätsverlust übertreibt.

Das JPG-Dateiformat hat sich weltweit durchgesetzt, jede Digitalkamera kann Bilder im JPG-Format erzeugen und im Internet ist es ebenfalls der Standard für den Austausch von Fotos.