Aufhellblitz

Die zweite typische Aufnahmesituation ist die Verwendung des Blitzes auch bei hellem Umgebungslicht, um Schatten aufzuhellen; typischerweise also bei direktem Sonnenlicht, das harte Schatten erzeugt. Links hat sich Freddy hat bei Sonne für ein Foto ohne und eines mit Aufhellblitz in den Garten gesetzt (Anklicken für eine größere Ansicht).

Für Personenfotos ist direktes Sonnenlicht schlecht geeignet, das Gesicht hat überbelichtete Stellen, obwohl es bereits mit einer Belichtungskorrektur von -0,7 entstanden ist. Es wäre besser, sich möglichst in eine schattigere Stelle mit gleichmäßigerem Licht zu begeben, geänderte Kamera-Einstellungen können nicht aus jedem schlechten Licht tolle Fotos zaubern.

Hier noch ein weiteres Beispiel, wo das Motiv nicht so helle Reflexe zeigt und dadurch besser geeignet ist.
Die Schatten sind im zweiten Bild durch den Aufhellblitz wesentlich heller, schon etwas unnatürlich.
Das werden wir später mit der Blitzbelichtungskorrektur verbessern.

Sehr ähnlich ist der Fall, dass Ihr Hauptmotiv komplett im Schatten vor einem helleren Hintergrund steht und insgesamt aufgehellt werden soll: