Beispielbilder mit mittenbetonter Integralmessung

Messbereich für Beispielbild mit mittenbetonter IntegralmessungDiese Messmethode soll hier gleich so gezeigt werden, wie man sie mit Anwendung des bisher Geschriebenen gezielt für eine passende Belichtung einsetzen könnte: Belichtungsmessung am Grau des Himmels, und da der Himmel hellere Stellen hat, die fast weiß erscheinen sollen, zusätzliche Einstellung einer positiven Belichtungskorrektur, um ihn gegenüber einem mittleren Grau aufzuhellen.

Der Reihe nach:

  • Belichtungskorrektur von +1,0 eingestellt,
  • dann den Kamera-Ausschnitt wie rechts gezeigt hergestellt
  • Taste für Belichtungsspeicher gedrückt
  • endgültigen Ausschnitt hergestellt und ausgelöst.

Ergebnis: Wie das mit Matrix-Belichtungsmessung und einer Korrektur aufgenommene Foto – die Belichtung „passt“, der Himmel ist mit seiner Struktur gut zu erkennen und auch an seinen hellsten Stellen nicht überbelichtet.

Die Wahl der Belichtungskorrektur von ausgerechnet +1,0 ist eine Frage der Erfahrung und des Probierens. Und wenn Sie im Zweifelsfalle eine Aufnahme mehr machen, da Sie unsicher sind – kein Problem, das Ergebnis zählt. Für diese Seite hatte ich auch ein weiteres Bild mit einer Belichtungskorrektur von +1,3 aufgenommen und wieder verworfen.